Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Herzlich willkommen auf der Homepage der Pfarreiengemeinschaft Mülheim-Kärlich

Liebe Pfarrangehörige, liebe Besucher unserer Homepage,

herzlich grüße ich Sie im Namen des Seelsorgeteams.
In diesen Tagen sehen wir uns als Gesellschaft und als Einzelne vor eine große Herausforderung gestellt.
Die Corona-Krise setzt unseren gewohnten Alltag und besonders unser eingespieltes soziales Miteinander außer Kraft. Alle Routine ist unterbrochen. Die Gefahren dieser Pandemie lösen bei uns viele Ängste und Fragen aus. Da ist Besorgnis um die eigene Gesundheit und die Frage, wie unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaftsordnung diese Krise meistern.
Jetzt kommt es darauf an, dass wir uns im Sinne der staatlichen Maßnahmen und Anordnungen solidarisch verhalten und füreinander Verantwortung übernehmen.
Unterstützen sie die Menschen, die aufgrund ihres Alters oder einer Vorerkrankung besonders gefährdet sind.
Auch wenn die Angebote der Seelsorge in vielen Bereichen notwendigerweise eingeschränkt sind möchten wir in Ihren Sorgen, Nöten und Ängsten an Ihrer Seite sein.
Die genauen Informationen zu Seelsorge und Gemeindeleben angesichts der Corona-Pandemie haben wir im Folgenden für Sie zusammengestellt.
Dass wir als Kirche und Gesellschaft gestärkt aus dieser Krise herauskommen, darum lassen Sie uns gemeinsam handeln und beten.
Dazu erbitte ich für uns alle Gottes Segen. Bleiben Sie gesund.

Ihr Pastor Michael Rams

Informationen zu Seelsorge und Gemeindeleben angesichts der Corona-Pandemie (Stand: 02.04.20)

Um einen Beitrag zu leisten, dass möglichst wenige Menschen dem Risiko einer Infektion mit dem Corona-Virus (COVID-19) ausgesetzt werden, und infolge der neuen Verordnungen des Bundes und der Länder, hat das Bistum Trier eine Verordnung für die Seelsorge im Bistum Trier erlassen.
Diese haben wir - angepasst auf unsere Pfarreiengemeinschaft - in den folgenden Buttons für Sie zusammengestellt.
Sie gelten ab sofort und ohne Ausnahme zunächst bis mindestens 30.04.20, bzw. so lange, bis die Behörden etwas anderes verfügen!
Veränderungen aufgrund der aktuellen Entwicklungen werden wir zeitnah auf unserer Homepage veröffentlichen.

  • Feier der Gottesdienste

    Alle gottesdienstlichen Zusammenkünfte (Eucharistiefeiern, Kasualien, Andachten usw.), sowohl in geschlossenen (auch privaten) Räumen, als auch im Freien (Ausnahme Beisetzungen) müssen unterbleiben!
    Dies betrifft auch die vor uns liegenden Kar- und Ostertage!

    Die Priester feiern abwechselnd sonntags und werktags die Hl. Messe für die Gläubigen, weil in dieser Stunde der Not gerade die Feier der Eucharistie unser unvertretbarer Auftrag als Kirche ist, um die Not der Menschen vor Gott zu tragen. Auch wenn eine persönliche Teilnahme der Gläubigen bei diesen Gottesdiensten nicht gestattet ist, so können sie doch ihre Gebetslanliegen einbringen (siehe nächster Button).

    Am Palmsonntag und den Ostertagen werden per Livestream auch Gottesdienste aus der Pfarrkirche Urmitz übertragen.
    Informationen und einen Link dazu finden Sie auf der Startseite unter Impulse und Hinweise.

  • Gottesdienste an den Kar- und Ostertagen

    Auch an den Kar- und Ostertagen feiern unsere Priester (unter Auschluss der Öffentlichkeit) Gottesdienst, so dass Sie sich im Gebet mit ihnen verbinden können.
    Teilweise werden diese Gottesdienste auch als Livestream im Internet und im Radio übertragen, so dass Sie daran teilnehmen können.
    Für allen, denen dies nicht möglich ist besteht die Möglichkeit über Fernseh- oder Radiogottesdienste, diese Tage zu feier.
    Nähere Informationen zu beidem finden Sie unter Impulse und Hinweise.
    Ein weitere Möglichkeit ist die Feier von Hausgottesdiensten (siehe Impulse und Hinweise) oder Familiengottesdiensten (siehe Impulse für Kinder und Familien), wofür Handreichungen in unseren Kirchen ausliegen und auf der Startseite unter den genannten Rubriken bereit stehen.


     

  • Gebetsanliegen & Öffnungszeiten der Kirchen

    Für ihre Gebetsanliegen wird es in unseren Kirchen (meist neben den Opferkerzenständern) einen Ort geben, wo sie ihre Anliegen aufschreiben und hinterlassen können. In Urmitz können Sie Ihre Anliegen wegen der geschlossenen Kirche in den Briefkasten des Pfarrhauses einwerfen. Gerne können Sie auch den Priestern ihre Anliegen per Email zusenden.
    Die Priester werden diese dann in ihre Eucharistiefeiern einbinden.
    Viele unserer Kirchen sind - wie zu den bisher üblichen Zeiten - als Orte des persönlichen Gebetes geöffnet.
    Die Öffnungszeiten der Kirchen finden sie ebenfalls auf der Startseite unserer Homepage.
    Die Kirchen werden auch an den Ostertagen für das Gebet geöffnet und an Karfreitag und Ostern entsprechend gestaltet sein.

  • Gottesdienste, Andachten und Impulse für das persönliche Gebet

    Die Gläubigen sind eingeladen, zu Hause Gottesdienste, die über die Medien verbreitet werden, mitzufeiern und in dieser Weise auch geistlich zu kommunizieren.
    Eine Möglichkeit dazu bieten neben den sonntäglichen Fernsehgottesdiensten die verschiedensten Gottesdienste, die an Werk- und Sonntagen über das Internet zu empfangen sind. Informationen dazu und weitere geistliche Impulse finden sie hier

    Am Palmsonntag und den Ostertagen werden per Livestream auch Gottesdienste aus der Pfarrkirche Urmitz übertragen.
    Informationen und einen Link dazu finden Sie auf der Startseite unter Impulse und Hinweise.

    Daneben finden sie auch auf der Startseite unserer Homepage Links zur Schott-Tagesliturgie, dem Te deum (Stundengebet), dem Gebet des Bischofs und weiteren Impulsen.
    Für Kinder und Familien stellen wir ebenfalls Anregungen und Impulse für die Sonntage, sowie für die Kar- und Ostertage auf unserer Homepage ein.
     

  • Tägliches Glockengeläut, Gebet & Kerze im Fenster

  • Erstkommunionfeiern, Taufen, Trauungen und Sterbeämter entfallen vorübergehend

    Die Absage der Gottesdienste betrifft auch die Erstkommunion-Feiern in Urmitz, Weißenthurm, Bassenheim und Kaltenengers, die zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn die Situation sich wieder normalisiert hat. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Beendigung der Krise erfolgen.
    Auch alle Kasualgottesdienste, d.h. Taufen, Trauungen, Sterbeämter, müssen verschoben werden. Eine neue Terminfestlegung kann erst nach Beendigung der Krise erfolgen.

  • Beisetzungen

    Die Beisetzung auf dem Friedhof darf nur noch unter freiem Himmel sowie im engsten Familienkreis stattfinden.
    Auf das Bereitstellen von Weihwasser und Erde am Grab wird verzichtet.
    Persönliche Trauergespräche bei den Hinterbliebenen dürfen nicht mehr stattfinden. Gespräche und Informationsaustausch müssen daher telefonisch oder per Email erfolgen.

  • Gemeindeleben & Pfarrheime

    Sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen unterbleiben. Dazu zählen insbesondere Einkehrtage, Exerzitien, gestaltete Kar- und Ostertage, Kommunionkinder- und Firmvorbereitungstreffen, Gremiensitzungen, Treffen von Gruppen und kirchlichen Vereinen, Chorproben, Wallfahrten, Freizeit- und kulturelle Maßnahmen, Schulungen, Veranstaltungen im Rahmen der Seniorenpastoral,...

    Die Pfarrbüchereien, Pfarrheime und weitere kirchliche Orte der Begegnung sind geschlossen. Auch private Feiern an diesen Orten sind verboten!

  • Hausbesuche und Krankenkommunion

    Persönliche (Kranken-) Besuche und die Spendung der Krankenkommunion müssen wegen der Gefahr einer Ansteckung der alten und kranken Menschen unterbleiben. Stattdessen werden die Seelsorgerinnen und Seelsorger telefonisch Kontakt aufnehmen.
    Das Sakrament der Krankensalbung und der Wegzehrung wird den Schwerkranken und Sterbenden auf Wunsch gespendet.

  • Hilfsangebote

    In mehreren Orten unser Verbandsgemeinde gibt es bereits erste Initiativen, die zum Schutz der alten und kranken Menschen, aber auch für Menschen in Quarantäne einen Hilfsdienst organisieren. Wer bereit ist zu helfen (möglichst jüngere Menschen, die nicht zur Risikogruppe gehören) und wer Hilfe benötigt, kann sich an das jeweilige Rathaus/Gemeindebüro wenden.
    Vielen Dank auch von uns an alle, die bereit sind, in diesen schweren Zeiten diesen wichtigen diakonischen und mitmenschlichen Dienst zu übernehmen!

     

    In einigen Orten gibt es bereits Initiativen, die Hilfsangebote für Alte und Kranke sowie unter Quarantäne stehende Menschen organisieren. Wir unterstützen dies und verweisen alle, die helfen wollen und Hilfe benötigen, an die jeweiligen Ortsgemeinden.  

     

  • Erreichbarkeit der Seelsorger

    Die hauptamtlichen Seelsorgerinnen und Seelsorger sind auch weiterhin telefonisch und digital zu erreichen und stehen bei dringendem Gesprächsbedarf auch persönlich zur Verfügung. (Dies geschieht unter Beachtung des angemessenen Eigenschutzes, der in besonderer Weise für ältere Seelsorgerinnen und Seelsorger und für solche mit Vorerkrankungen gilt, da sie zur Risikogruppe der Corona-Erkrankung gehören.)
    Bitte wenden sie sich in allen dringenden seelsorgerischen Angelegenheiten zu den Öffnungszeiten an das örtliche Pfarrbüro und außerhalb der Öffnungszeiten an das Pfarrbüro Bassenheim unter 02625-4340 (der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört).

  • Erreichbarkeit der Pfarrbüros

    Die Pfarrbüros bleiben regulär besetzt und sind zu den üblichen Öffnungszeiten erreichbar.
    Sie sind allerdings für den Publikumsverkehr geschlosssen!
    Wir bitten Sie daher, sich mit ihren Fragen, Anliegen,... telefonisch oder per E-Mail an das jeweilige Pfarrbüro zu wenden.