Der Pfarreienrat

Der Pfarreienrat setzt sich zusammen aus je zwei VertreterInnen der einzelnen Pfarreien und den hauptamtlichen MitarbeiterInnen.
Die Vertreter aus den einzelnen Pfarreien werden vom jeweiligen Pfarrgemeinderat gewählt.
Die hauptamtlichen MitarbeiterInnen sind "geborene" Mitglieder des Pfarreienrates.

  • Sachausschuss Liturgie

    Der Sachausschuss Liturgie setzt sich zusammen aus VertreterInnen aus den Pfarreien, dem hauptamtlichen Kirchenmusiker und einem Pfarrer. Er berät liturgische Fragen, die die Pfarreiengemeinschaft betreffen.

  • Sachausschuss Diakonie

    Infos folgen

Der Kirchengemeindeverband und die Verbandsvertretung

Zur verbindlichen Kooperation in einer Pfarreiengemeinschaft wurde nach dem Strukturplan 2020 in jeder Pfarreiengemeinschaft ein Kirchengemeindeverband gebildet. Diese Einrichtung war bereits im geltenden Kirchenvermögensverwaltungsgesetz (KVVG) als Möglichkeit vorgesehen; es handelt sich dabei um den Zusammenschluss von weiterhin rechtlich eigenständigen Kirchengemeinden (§ 1) zwecks Wahrnehmung gemeinsamer Aufgaben (§ 2).

Das handelnde Organ des Kirchengemeindeverbandes ist die Verbandsvertretung (§ 3 Abs. 1). Sie besteht aus dem vom Bischof ernannten Vorsitzenden (einem im Kirchengemeindeverband tätigen Pfarrer (§ 4 Abs. 5)) und den Mitgliedern, die die Verwaltungsräte der angeschlossenen Kirchengemeinden nach einem bestimmten Schlüssel gewählt haben (§ 4 Abs. 2+4).

Die Verbandsvertretung des Kirchengemeindeverband Mülheim-Kärlich setzt sich aus je zwei gewählten Mitgliedern aus den Verwaltungsräten der einzelnen Pfarreien zusammen. Vorsitzender der Verbandsvertretung ist der leitende Pfarrer bzw. der Moderator des Pfarrerteams.