Was ist wenn...?

  • ...wenn wir ein Kind zur Taufe anmelden möchten?

    Wir freuen uns als lebendige Gemeinde sehr darüber.

    In den einzelnen Pfarreien unserer Pfarreiengemeinschaft gibt es im Laufe der Jahres mehrere Tauftermine. In der Regel sind diese am Sonntagvormittag im Anschluss an den Gemeindegottesdienst  oder am Sonntagnachmittag. Die genauen Tauftermine können Sie im jeweiligen Pfarrbüro erfragen.
    Grundsätzlich ist die Taufe auch im sonntäglichen Gemeindegottesdienst möglich.

    Für die Taufe benötigen wir eine schriftliche Anmeldung. Kommen Sie mit der Geburtsurkunde Ihres Kindes und Ihrem Stammbuch in eines unserer Pfarrämter.

    Dort werden mit Ihnen auch die Vorbereitungstermine abgesprochen. 

    Ihre Taufpaten müssen Mitglied der katholischen Kirche sein. Sie benötigen einen sogenannten „Patenschein“, den sie bei ihrem Wohnsitzpfarramt erhalten. Ein evangelischer Christ kann zusammen mit einem katholischen Paten Taufzeuge sein.

  • ...wenn die Erstkommunion ansteht?

    In der 3. oder 4. Klasse steht für die katholischen Kinder in der Regel die Vorbereitung auf den Empfang der Ersten Heiligen Kommunion an.
    Die Vorbereitung und die Feier der Erstkommunion findet in unserer Pfarreiengemeinschaft in den einzelnen Pfarreien (außer Urmitz/Bahnhof) im 2-Jahres Rythmus statt.

    Im Jahr 2019 finden die Vorbereitung und Feier der Erstkommunion in Kärlich, Kettig, Mülheim und St. Sebastian statt.

    Im Jahr 2020 finden die Vorbereitung und Feier der Erstkommunion in Bassenheim, Kaltenengers, Urmitz und Weißenthurm statt.

    Die Eltern/ Kinder der entsprechenden Jahrgänge erhalten nach den Sommerferien über die Grundschule oder per Post eine Einladung. 
    Wenn Ihr Kind nicht die örtliche Grundschule besucht oder wenn Sie bis zu den Herbstferien keinen Brief von uns erhalten haben, dann melden Sie sich bitte im Pfarrbüro.
    Bei grundsätzlichen Fragen zur Erstkommunion wenden Sie sich bitte an Gemeindereferent Michael Erbar.

  • ...wenn die Firmung ansteht?

    Alle 2 Jahre werden die Jugendlichen in unseren Gemeinden zur Vorbereitung auf den Empfang des Firmsakramentes eingeladen.
    Die nächste Firmung in unserer Pfarreigemeinschaft findet im Herbst 2019 statt. 
    Die in Frage kommenden Jahrgänge werden im Frühjahr 2019 angeschrieben und können sich zur Firmvorbereitung anmelden.
    Bei grundsätzlichen Fragen zur Firmung wenden Sie sich bitte an Gemeindereferentin Monika Schneider.
     

  • ...wenn ich heiraten möchte?

    Für die Trauung (auch auswärts) ist in der Regel der Ortspfarrer (der Braut oder des Bräutigams) zuständig. Bitte melden Sie sich wegen des Termins der Hochzeit frühzeitig bei uns.

    Bei einem gemeinsamen Gespräch zwischen Ihnen und dem Pfarrer kann alles Wichtige besprochen werden.

    Sie brauchen, sofern Sie nicht in unserer Pfarreiengemeinschaft getauft sind, einen aktuellen (nicht älter als sechs Monate) Taufschein, den Sie bei Ihrem Taufpfarramt erhalten.

    Wenn ein Partner evangelisch ist, ist eine Trauung mit Beteiligung eines evangelischen Pfarrers (sogenannte Ökumenische Trauung) möglich.

    Sie haben die Möglichkeit in der katholischen bzw. der evangelischen Kirche zu heiraten, jeweils mit oder ohne Beteiligung eines Pfarrers der jeweils anderen Konfession.

    Der Katholik ist an die katholische Eheschließungsform gebunden. Deshalb müssen Sie wegen der Gültigkeit der Ehe Ihren katholischen Ortspfarrer kontaktieren, auch wenn Sie in der evangelischen Kirche nach dem Ritus der evangelischen Kirche heiraten möchten.

    Zur Vorbereitung auf die christliche Ehe ist die Teilnahme an einem Eheseminar empfohlen. Die Termine werden Ihnen bei der Anmeldung mitgeteilt.

    Haben Sie weitere Fragen zur kirchlichen Eheschließung melden Sie sich in einem unserer Pfarrämter.

  • ... wenn jemand krank ist?

    Gerne besuchen wir Sie oder Ihre Angehörigen auf Wunsch. Zur Vereinbarung eines Besuchstermins wenden Sie sich an das Pfarramt oder direkt an einen Seelsorger.

    Auf Wunsch wird auch die Krankenkommunion in regelmäßigen Abständen durch die Seelsorger und Kommunionhelfer/-innen nach Haus gebracht. Bitte melden Sie sich oder ein Angehöriger dazu in Ihrem Pfarramt.

    Den Kranken wird auf Wunsch auch die Krankensalbung durch einen Geistlichen gespendet.
    Die Krankensalbung ist das Sakrament der Stärkung für einen kranken Menschen. Es ist kein Sterbesakrament.

    Einmal im Jahr bieten wir eine gemeinsame Feier der Krankensalbung in unseren Pfarrgemeinden an. Die Termine werden rechtzeitig bekanntgegeben.

     

  • ...wenn ich das Bußsakrament empfangen möchte?

    Einen Termin für ein Beichtgespräch kann mit den Pfarrern im direkten Kontakt oder über das Pfarrbüro vereinbart werden.
     

    Darüber hinaus besteht in der Citykirche in Koblenz die Möglichkeit, ein persönliches, seelsorgliches Gespräch zu führen, das in die Lossprechung im Sakrament der Versöhnung münden kann.

    Zeiten der Beichtseelsorge in der Citykirche sind:
    Dienstag bis Samstag 9:30 bis 11:30 Uhr
    Dienstag bis Freitag 15:00 bis 17:00 Uhr

  • ...wenn ich jemanden zum Reden brauche?

    Einen Termin für ein (Seelsorge)gespräch können sie mit den Seelsorger/-innen im  direkten Kontakt oder über das Pfarrbüro vereinbaren.

    Darüber hinaus besteht in der Citykirche in Koblenz die Möglichkeit, ein persönliches, seelsorgliches Gespräch zu führen.

    Zeiten der Gesprächsseelsorge in der Citykirche sind:
    Montag von 15:00 bis 17:00 Uhr
    Dienstag bis Samstag 9:30 bis 11:30 Uhr
    Dienstag bis Freitag 15:00 bis 17:00 Uhr

    In dringenden Fällen, können Sie auch an die Telefonseelsorge wenden.
    Link zur Telefonseelsorge

  • ...wenn ich konkrete Lebenshilfe brauche?

    In diesen Fällen wenden Sie sich bitte an Diakonatsbewerber Sebastian Mählmann (Rubrik Seelsorger).
    Bei Bedarf vermittelt er auch Kontakt zu den Fachstellen der Caritas oder entsprechenden Beratungsstellen und Hilfsangeboten.

  • ...wenn jemand gestorben ist?

    Bei einem Sterbefall in Ihrer Familie setzten Sie sich bitte mit dem Pfarrbüro in Verbindung.
    Sollte dies nicht besetzt sein, wenden Sie sich an Pfr. Michael Rams unter Telefon: 02625 – 4340 und sprechen Sie auf den Anrufbeantworter, der regelmäßig abgehört wird.

    Wir werden aber auch über das jeweilige Beerdigungsinstitut informiert, wenn eine kirchliche Beerdigung erwünscht ist. Die Termine für die Beisetzung werden durch den jeweiligen Bestatter in Absprache mit den Angehörigen, dem städt. Friedhofsamt und dem Pfarrbüro festgelegt.

    Von kirchlicher Seite besteht die Möglichkeit eines Sterbeamtes (Hl. Messe in der Kirche) mit anschließender Beisetzung oder einer Trauerfeier in der Friedhofskapelle mit anschließender Beisetzung.
    Der beerdigende Seelsorger wird mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um ein Trauergespräch mit Ihnen zu vereinbaren, in dessen Rahmen auch die Gestaltung der Trauerfeier und des Begräbnisses besprochen werden.
     

  • ...wenn ich wieder in die Kirche eintreten will?

    Dann sind Sie ein Fall, der gar nicht so selten ist.

    Inzwischen gibt es viele, die nach einer Phase der Distanz einen neuen Zugang zum Glauben und zur Kirche suchen.
    Die Tür steht dazu immer offen. Ein Wiedereintritt ist gar nicht kompliziert.
    Rufen Sie einfach im Pfarrbüro an und vereinbaren Sie einen Termin, bei dem dann die näheren Einzelheiten besprochen werden können.

    Davon zu unterscheiden ist der Übertritt.
    Wenn Sie in die katholische Konfession übertreten wollen, sollte das Vorgehen ebenso in einem persönlichen Gespräch vereinbart werden.

  • ...wenn ich zugezogen und neu in der Pfarrei bin?

    Falls sie neu in unserer Pfarreiengemeinschaft sind, begrüßen wir Sie schon jetzt recht herzlich und hoffen, dass Sie schnell bei uns heimisch werden.

    Auf dieser Internetseite finden Sie viele interessante Informationen zu den Pfarreien, Angeboten und Gruppen unserer Pfarreiengemeinschaft. 

    Wir würden uns freuen, wenn Sie einen Platz in unserer Gemeinde finden, sei es in unseren Gottesdiensten, den vielfältigen Veranstaltungen oder in einer unserer Gruppen. Wir laden Sie herzlich dazu ein.

    Für nähere Informationen und im Falle eines Besuchswunsches, wenden Sie sich bitte an das örtliche Pfarramt.